Ruth Weiss im Literaturhaus Köln
c: rwg_a.kropf 2020

Ruth Weiss im Literaturhaus Köln

»Mit ihrer Schreibmaschine lehnt sie sich gegen das System auf, ruhig und entschlossen ... Sie recherchiert, berichtet, gründet Freundschaften, nimmt an Projekten zur Überwindung des Rassismus teil. Ihre stärkste Fähigkeit: Sie hört zu. Zuhören ist die Grundlage für Verstehen, Verständnis ebnet den Weg zur Versöhnung, ein Rezept für den Frieden weltweit.«

Kommentare deaktiviert für Ruth Weiss im Literaturhaus Köln

Gesundheitssysteme und Diskriminierung

von Ruth Weiss Als ich in diesen pandemischen Zeiten über Gesundheitssysteme nachdachte und deswegen googelte, stolperte ich über einen Artikel von Alexa R. Shipman mit dem Titel „ Das Deutsche Experiment: Gesundheitspflege ohne Frauen und jüdische Ärzte."* Ich hatte eigentlich gedacht, dass ich etwas wüsste über die Nazis und ihre Einstellung zu Frauen. Zum Beispiel, dass ihr idealistisches Frauenbild das…

Kommentare deaktiviert für Gesundheitssysteme und Diskriminierung

Erinnerung und Faktencheck: Die Nürnberger Prozesse

von Ruth Weiss Die Angeklagten „waren die grausamen Henker, deren Terror die schwärzeste Seite der Menschheitsgeschichte schrieb. Der Tod war ihr Werkzeug und das Leben ihr Spielzeug.“ Damit begann Hauptankläger Benjamin Ferencz seine Eröffnungsrede vor 75 Jahren, genau gesagt am 20. November 1945, im Hauptprozess gegen die 22 Hauptkriegsverbrecher des Zweiten Weltkriegs, der am 1. Oktober 1946 endete. Keine Reue…

Kommentare deaktiviert für Erinnerung und Faktencheck: Die Nürnberger Prozesse

Antisemitismus

von Ruth Weiss Am Jahrestag nach dem  Versuch in Halle, in einer Synagoge ein Massaker anzurichten, nannte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Antisemitismus einen Seismograph der demokratischen Lage. Vor einem Jahr hatte eine feste Eingangstür die Tragödie verhindert, wonach der Angreifer in seiner wütenden Frustration zwei Zufallsopfer erschossen hatte. Präsident Steinmeier nannte die lange Liste der Überfälle auf Juden seit 1945 eine…

Kommentare deaktiviert für Antisemitismus

2020 – welch ungewöhnliches Jahr

Eine Herbstreise in Deutschland von Ruth Weiss Zurück von einer langen, intensiven Lesereise in Deutschland (2.9.-6.10.20) als „Zeitzeugin des 20sten Jahrhunderts“, mit der unterschiedlichsten Zuhörerschaft , meist in Schulen, finde ich etwas Zeit zur ruhigen Betrachtung des Erlebten. Die augenblickliche politische Lage, der Hintergrund der menschenfeindlichen Ereignisse der letzten Monate in Hanau und Halle – sowie am Ende der Reise…

Kommentare deaktiviert für 2020 – welch ungewöhnliches Jahr

Die Löws – Der Niedergang

Familie Löw Anfang des 20. Jahrhunderts. Trotz weitgehender Integration der Juden entwickelt sich eine neue Art Anti-Judaismus, den ein Journalist Antisemitismus betitelt. Obwohl junge Löws und andere Juden als Deutsche im 1. Weltkrieg kämpfen und fallen, steigt die anti-jüdische Einstellung, und bei Beginn der Nazizeit führen die Arisierung der Firma und wachsende Unsicherheit der Familie zur Emigration erster Familienmitglieder.

Kommentare deaktiviert für Die Löws – Der Niedergang

Die Löws – Schwere Prüfung

Die Nazi Ära und Zerstörung des Zentral-Europäischen Judentums bricht an. Die Löws verlieren die Bank, ihr Vertrauen in Deutschland, ihre Heimat und einige ihr Leben, obwohl sie seit Generationen Deutsche sind. Einige können flüchten, andere überleben im Versteck in Deutschland und Holland, andere kommen in KZs ums Leben. Nach dem Krieg versuchen die Überlebenden die Scherben ihres Lebens zusammen zu fügen.

Kommentare deaktiviert für Die Löws – Schwere Prüfung

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten